Lieblingsblume

Lenkersdorf - Gärtner & Florist

Lilien - Duftwunder

Lilien zählen in Deutschland zu den zehn beliebtesten Schnittblumen. Ihre königliche Haltung, die klaren, ausdrucksstarken Farben und vor allem ihr anregender Duft tragen dazu bei. Nicht zu vergessen die gute Haltbarkeit. Wir präsentieren Ihnen die Lilien als unsere Lieblingsblume Juli, weil das "Duftwunder" den Sommer ins Haus bringt.

Lilien sind facettenreiche Blumenpersönlichkeiten: Einige Sorten mit großen, weit geöffneten Schalenblüten in leuchtenden Farben wirken sommerlich-fröhlich; andere mit reinweißen, länglichen Trichterblüten haben eine kühle und elegante Ausstrahlung. Alle Arten und Sorten gehören zu den haltbaren Schnittblumen. Sie harmonieren mit den unterschiedlichsten Wohnstilen: Weiße Lilien in Glas- oder Metallgefäßen kommen gut in einer extravaganten Umgebung zur Geltung, während Lilien in warmen Farbtönen hervorragend in ein ländliches Interieur passen. Und zum 50er Jahre Stil, der derzeit eine Renaissance erlebt, gehören Einzelblüten in "plastikfarbenen" Gefäßen.

Schnittblumen

Lilien gehören wie Rosen zu den sogenannten "Edelblumen". Sie erfreuen mit unterschiedlichen Blütenformen in vielen Farben - nur eine blaue und schwarze Lilie gibt es (bisher?) nicht. Gehandelt werden hauptsächlich sechs Arten.

Lilium-Auratum-Hybriden: Die Wildform der Gold-bandlilie kommt aus Japan. Die Schuppenzwiebel-pflanze wächst schlank aufrecht, am Spross er-scheinen schmallanzettliche Blätter. Am 80 bis 180 Zentimeter großen Stiel wachsen endständig eine bis zehn große, flach ausgebreitete Blüten mit etwas zurückgebogener Blütenblattspitze. Die Blüte ist weiß mit je einem goldgelben Mittelband pro Blütenblatt sowie zahlreichen roten bis purpurroten Punkte. Seit einiger Zeit sind auch rosafarbene Sorten erhältlich. Gehandelt werden Lilium-Auratum-Hybriden das ganze Jahr über. Schnittreif sind diese Lilien, wenn sich die erste Blütenknospe gerade geöffnet hat.

Lilium candidum: Die Madonnenlilie ist in den östlichen Mittelmeerländern bis Südwestasien beheimatet. Die straff aufrechtstrebenden, 90 bis 150 Zentimeter hohen Triebe sind im mittleren Bereich dicht belaubt. An lockeren Blütentrauben sitzen 6 bis 20 reinweiße Blüten, die unteren nicken, die oberen stehen waagrecht. Diese Lilie ist (noch) eine reine Saisonblume und wird von Mai bis Juli gehandelt.

Lilium longiflorum: Die Longiflorum-Lilie ist in Japan und China beheimatet. An aufrechten, 50 bis 120 Zentimeter langen Sprossen zeigen sich lanzettliche Blätter. Die wenigen weißen Blüten mit grünlichem Einschlag stehen waagerecht nach außen und bilden einen langen Trichter von bis 20 Zentimeter Länge. Diese Lilie gehört zu den das ganze Jahr über gehandelten Schnittblumen. Schnittreif ist Lilium longiflorum, wenn die Blütenknospen gut ausgefärbt, aber noch geschlossen sind. Kühllagerung ist nur eingeschränkt möglich, da die Blütenknospen "sitzen bleiben" können.

Lilium-Maculatum-Hybriden: Es handelt sich um die Zuchtform aus L. bulbiferum mit L. croceum. An 80 bis 120 Zentimeter großen Sprossen, mit schmallanzettlichen Blättern wachsen traubige Blütenstände mit aufrechten bis seitlich gestellten, mittelgroßen Blüten. Es gibt weiße, cremegelbe, gelbe, orange-farbige und rote Sorten. Schnittreif sind diese Lilien, wenn die unteren drei Blütenknospen gut ausgefärbt, aber noch geschlossen sind. Eine ein- bis zweitägige Kühllagerung auch ohne Wasser ist möglich. Lilium-Maculatum-Hybriden sollten stets in lauwarmes Wasser gestellt werden.

Lilium regale: Die Königslilie (Heimat: Westchina) zählt zu den Saisonblühern und wird von Juni bis August gehandelt. an 80 bis 150 Zentimeter langen Sprossen wachsen oben 3 bis 20 Blüten zu einer doldigen Traube vereinigt. Die Blüten stehen waagerecht nach außen. Sie sind interessant gefärbt: außen lila, innen mattweiß mit gelbem Schlund. Schnittreif ist diese Blume, wenn die größten Knospen gut ausgefärbt sind und sich bald öffnen.

Lilium-Speciosum-Hybriden: Die Prachtslilie ist eine Zuchtform aus L. speciosum und L. auratum. Die Wildformen stammen aus China, Korea und Japan. An 80 bis 150 Zentimeter großen Sprossen sitzen große und oft hängende Blüten als lockere Trauben bis Rispen. Die Blütenblätter sind nach außen zu-rückgebogen. Gehandelt wird diese rosafarbene Lilie mit den purpurfarbenen Flecken von Mai bis März. Schnittreif ist sie, wenn die unteren zwei Blüten geöffnet sind.

Frischetipps

Lilien gehören zum "Hochadel" der Zwiebelblumen. Das heißt aber nicht, dass sie außergewöhnlich anspruchsvoll sind. Im Gegenteil – auch wenn die Blüten wie zarte, zerbrechliche Kunstwerke der Natur erscheinen, so sind Lilien doch widerstandsfähig und robust. Sie halten in der Vase nachweisbar länger, wenn sie nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden. Auch sollte man sie von Äthylenquellen (reifendes Obst, Zigarettenrauch) fernhalten. Blätter im Vasenwasser bieten Angriffsfläche für Bakterien. Bitte nie vergessen: Eine Portion Frischhaltemittel erleichtert die Pflege und verlängert das Leben der Lilien in der Vase um weitere Tage.

Symbolik

Lilien gehören zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Sie verzaubern schon seit rund 5.000 Jahren Betrachter und Gartenliebhaber. Die symbolische Verwendung der Lilienblüte reicht zurück bin in die Antike. Die Lilie spielte sowohl als weltliches als auch als kirchliches Symbol eine große Rolle. Die französischen Könige tru

Frischetipps

Lilien gehören zum "Hochadel" der Zwiebelblumen. Das heißt aber nicht, dass sie außergewöhnlich anspruchsvoll sind. Im Gegenteil – auch wenn die Blüten wie zarte, zerbrechliche Kunstwerke der Natur erscheinen, so sind Lilien doch widerstandsfähig und robust. Sie halten in der Vase nachweisbar länger, wenn sie nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden. Auch sollte man sie von Äthylenquellen (reifendes Obst, Zigarettenrauch) fernhalten. Blätter im Vasenwasser bieten Angriffsfläche für Bakterien. Bitte nie vergessen: Eine Portion Frischhaltemittel erleichtert die Pflege und verlängert das Leben der Lilien in der Vase um weitere Tage.

Symbolik

Lilien gehören zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Sie verzaubern schon seit rund 5.000 Jahren Betrachter und Gartenliebhaber. Die symbolische Verwendung der Lilienblüte reicht zurück bin in die Antike. Die Lilie spielte sowohl als weltliches als auch als kirchliches Symbol eine große Rolle. Die französischen Könige trugen die Lilie im Wappen, und im Christentum gilt die weiße Lilie als Symbol der Unschuld und Glaubensstärke.

Vorsicht Blütenstaub

Lilien sind zwar wunderschön, doch kann ihr Blütenstaub zu hässlichen Flecken auf Stoffen und daher verärgerten Kunden führen. Um das Problem von vornherein zu vermeiden, könnte man die Staubgefäße aus der Blüte herausschneiden. Doch gerade diese tragen zur attraktiven (Farb-)Optik der Lilien bei. Blütenstaub sollte keinesfalls mit Wasser entfernt werden, sondern immer trocken mit einer weichen Bürste. Eine weitere Möglichkeit: Den Blütenstaub vorsichtig mit einem Klebeband vom Stoff abheben.


Fotos Quelle: pixabay / pflanzenfreude.de

Lenkersdorf
Gärtner & Florist

Bahnhofstraße 24
24217 Schönberg

Telefon: 04344 / 12 22
Telefax: 04344 / 63 34

E-Mail: info@lenkersdorf.de

Unsere Kundenzeitschrift

kundenzeitschrift

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag
08.00 Uhr - 18.00 Uhr

Sonnabend
08.00 Uhr - 13.00 Uhr

Sonntag
11.00 Uhr - 13.00 Uhr